AMBIENT · INDUSTRIAL · EXPERIMENTAL

FRANK MARK ARTS

independent label · music production

[HOME]





Roman Leykam | Frank Mark
»Dawn«
Jan 2021 · 12 Tracks · 57:39 Min.

CD FMA 2043
UPC 193428282278


Auf ihrem neun­ten Al­bum »Dawn« kre­ie­ren Ley­kam | Mark be­sinn­li­che und nach­denk­li­che Mu­sik, jen­seits von Raum und Zeit. Un­ge­hör­te Klän­ge für auf­ge­schlos­se­ne Hö­rer.

Tracks:
1 shimmering 6:37, 2 the paths in the ocean 5:21, 3 oscillation 5:45, 4 views of life 4:57, 5 drawing power 4:30, 6 compassion 4:17, 7 absolute consciousness 4:40, 8 heckling 4:04, 9 fate 3:20, 10 ulterior motives 3:43, 11 doom 3:42, 12 falling starts 6:01;

Aufnahme/Mix 2017/18 in den Stu­dios von Frank Mark und Ro­man Ley­kam.
Master 2019 im Studio von Frank Meyer.
Fotografien von Roman Leykam, Art­work von Frank Meyer und Ro­man Ley­kam.
Produktion und Ausführung von Ro­man Ley­kam und Frank Mark.
4-seitiges DigiPak;

Roman Leykam: electric guitar, e-bow guitar, guitar treat­ments
Frank Mark: beat/sample programming, voice samples


Roman Leykam Biographie



erhältlich bei:

  bandcamp
    Download, Streaming


  amazon.com
    Download ALBUM + TRACKS


  amazon.de
    Download ALBUM + TRACKS


  jpc
    CD


  Apple Music
    Streaming


  Mehr von Roman Leykam bei Apple Music
    Streaming


  Roman Leykam Alben bei YouTube

  Roman Leykam Alben bei Spotify

  mehr demnächst ...




Pressestimmen:

Unermüdlich kre­iert das Mu­si­ker/Künst­ler-Gespann Mark-Ley­kam Sound­es­ca­pa­den - im besten Sinne - vom All­tag, die sich zwi­schen Am­biente, Mi­ni­mal, Elec­tro­ni­ca, Trance und ... eben Mu­sik be­we­gen. Künst­ler­ge­spann des­we­gen, weil auch die Pro­duk­ti­on, die Fo­tos, das De­sign von den bei­den Freun­den stam­men. Dawn ist das mitt­ler­wei­le 9. Pro­jekt. Ger­ne mal rein­hö­ren ...
expuls.de - Mai/Juni /2021.

... "Dawn" ist be­reits das neun­te Al­bum des Du­os Leykam|Mark, auf dem sie in 12 Ti­teln nach­denk­lich-kon­tem­pla­ti­ve Mu­sik kre­ie­ren, die über Raum und Zeit zu ste­hen scheint ...
Doppelpunkt / Jürgen Parr - Doppelpunkt/Magazin für Kultur in Nürnberg - Fürth - Erlangen - - Juni /2021.

... Das Duo Roman Leykam und Frank Mark hat auf sei­nem ak­tu­ellen Album "Dawn" eine Misch­ung aus teils ex­peri­men­tellen Stimmungs­bil­dern und har­mo­ni­schen, re­lax­ten Sounds zu­sammen­ge­stellt. Ein Al­bum, dem man sich in­ten­siv wid­men muss, da es erst er­schlo­ssen wer­den will. Wer aber offen für außer­ge­wöhn­li­che Klänge ist, der kommt hier auf seine Kos­ten.

lese mehr
... Das Album, dessen Stück Lauf­zei­ten von 3:20 bis 6:37 Mi­nu­ten Spiel­zeit auf­wei­sen, be­ginnt mit dem 6:37minü­tigen Stück "Shimmering". Das Stück bie­tet herr­liche at­mo­sphäri­sche Gi­tarren- und Syn­the­siz­erklän­ge. Ge­spickt wird das Gan­ze durch immer mal wieder ein­ge­streu­te Per­cu­ssion­ein­la­gen und eth­ni­sche Sounds (u.a. Stimm­samples, Did­geri­doo). Ru­hige, har­mo­nis­che Klang­mo­tive glei­ten durch den Raum und er­zeu­gen ei­ne sehr an­ge­neh­me und re­lax­te Stimmung. Das klingt alles sehr außer­ge­wöhn­lich und doch fas­zi­nie­rend.

Es folgt das 5:21minü­ti­ge "The Paths In The Ocean", das die­se re­lax­te Stimmung wei­ter­führt. Hier sind es Fläche­nsounds, Per­cuss­ion und Sam­ples, die das Bild be­stimmen und von ein­ge­streu­ten Gi­tarren­licks ver­ziert wer­den. Man hat das Ge­fühl auf ei­ne mys­ti­sche Rei­se zu ge­hen. Der re­pe­ti­ti­ve Rhyth­mus trägt da­bei die­sen Track.

Stimmungs­bilder, die mit teils ver­zerr­ten Sounds er­zeugt wer­den, sind der Be­stand­teil des doch recht ex­peri­men­tellen 5:45minü­ti­gen "Oscillation". Das von einem Grund­rau­schen durch­zo­gene Stück wirkt manch­mal et­was ver­stö­rend, hat aber Struk­tur. Das 4:57minü­ti­ge "Views Of Life" bie­tet dann aber wie­der har­mo­ni­sche, per­ku­ssi­ve Mu­sik, die sanft da­hin zieht, im wei­te­ren Ver­lauf dann aber immer mal wie­der von di­sso­nan­ten Klän­gen durch­bro­chen wird. Ein hyp­no­ti­scher Trip.

Das 4:40minü­ti­ge "Absolute Consciosness" addiert zu den bis­heri­gen Sounds auch noch ei­ni­ge jazzige Gi­tarren­licks, wäh­rend das 3:43minü­ti­ge "Ulterior Motives" mit ei­nem leich­ten Groove ver­se­hen ist, der dem Sound eine ganz neue No­te verleiht. Auch bei den weiteren Stücken wech­selt das Duo immer mal wie­der zwi­schen har­mo­nis­chen Pa­ssa­gen und ex­peri­men­tellen Klän­gen.

musikzirkus-magazin.de - Stephan Schelle, März 2021.


© 1990-2022 FRANK MARK ARTS     [IMPRESSUM]