AMBIENT · INDUSTRIAL · EXPERIMENTAL

FRANK MARK ARTS

independent label · music production

[HOME]





Roman Leykam
»veiled«
Jul 2008 · 15 Tracks · 73:54 Min.

CD FMA 0816
UPC 684461008166

Roman Leykam (E-Gitarre, Synthesizer) präsentiert nach mehreren Projekten mit Mark und Birke/Panasenko hiermit sein erstes Solo-Album »VEILED«. Meditative, unvorhersehbare Klangreisen ins Offene, fragile Soundskulpturen neben den Kommerz, improvisierte Gänge durch ungesichertes Terrain.

Tracks:
1.Embraced 4:54, 2.Nature in the Raw 5:21, 3.Crowded Day 4:33, 4.Aimless 5:39, 5.Peering Into the Distance 5:10, 6.Burning in the Afterglow 4:44, 7.Lucid Interval 5:48, 8.Hoodwink 4:17, 9.Fossilized 5:14, 10.The Key to the Mystery 5:53, 11.At First Light 5:06, 12.Be Revealed 4:42, 13.Captivating 4:24, 14.Cupboard Love 4:18, 15.Haunting 2:44;

Recorded and mixed between 1999 and 2007 in the studio of Roman Leykam by Roman Leykam.
Mastered 2008 in the studio of Frank Mark by Frank Mark assisted by Roman Leykam.
Photos by Roman Leykam.
Artwork by Mark/Leykam.
Produced and performed by Leykam/Mark.
Most of the material on this album was recorded without pre-rehearsals as the result of improvisations acted on impulse.

Roman Leykam: electric guitars, guitar synths, guitar drum/perc loops, guitar treatments, e-bow guitar.



erhältlich bei:

  CD BABY (Vertrieb weltweit)
    Audio CD · MP3-ALBUM + TRACKS


  AMAZON.DE
  MP3-ALBUM + TRACKS


  AMAZON.COM
    Audio CD


  AMAZON.COM
    MP3-ALBUM + TRACKS


  iTUNES
  MP3-ALBUM + TRACKS


  cd Universe
  CDs von Roman Leykam


  FRANK MARK ARTS bei amazon.de
    CDs/DVD/Downloads


  Roman Leykam bei cdbaby.com
    CDs/DVD/Downloads





Pressestimmen:

-   Roman Leykam im Musikmagazin InMusic

... Freunde von ambient-dubbigen Soundskulpturen mit intelligenten Windungen kommen hier voll auf ihre Kosten. Der Hörer wird überrascht mit einer wohlschmeckenden, mystischen Klangwundertüte, deren Finesse man am besten mit einem Kopfhörer erfassen kann. Sehr zu empfehlen! (INMUSIC 9/08)

... Gitarrist Leykam entfernt sich ganz behutsam von der Schule seines Instruments und zoomt auf den reinen Sound, auf den vibrierenden Kern der Geräuschwelt, die uns alle umgibt. Er begibt sich auf Entdeckungsfahrten, die manchmal an Eno oder Jon Hassell erinnern, oft aber ganz unbeschreiblich und eigen sind. (AUFABWEGEN 7/08)

... die improvisierten, fragilen Instrumentalstücke spielen mit exotischen Klängen... experimentelle und unkommerzielle Ambientmusik. (Regensburger Stadtzeitung 8/08)

... Animation Soundtrack! (CDUNIVERSE.COM 9/08)

... Fantastische kreative fremdartige Soundscapes, kein Fastfood. (CD BABY 8/08)


© 1990-2017 FRANK MARK ARTS     [IMPRESSUM]