AMBIENT · INDUSTRIAL · EXPERIMENTAL

FRANK MARK ARTS

independent label · music production

[HOME]





Casualty Park
»Telepathy«
Nov 1997 · 9 Tracks · 33:30 Min.

CD FMA 9705
UPC 684461097054

Casualty Park war ein interessantes und mutiges Projekt der Kalifornier Martin Birke und Aaron Kinney in den 90ern. Auf diesem Album zeigen sie mit neun Tracks ihre volle Bandbreite vom progressiven Rock, über Electro Pop bis hin zu eigenwilligen Crossover/Industrial Tracks. Martin Birke, der ein Kopf des Sandbox Trios war, holte für dieses Album auch seine Sandbox Kollegen Daniel Panasenko und Chuck Ehlis ins Studio. Der musikalische Einfluss von Sandbox Trio ist auf diesem Werk bei einigen Tracks unverkennbar (wie bei 'killers' und 'cut throat').

Tracks:
1.Telepathy 4:31, 2.Spirit Box 2:53, 3.Little Secrets 3:05, 4.West Texas 4:23, 5.Killers 3:08, 6.Machines in the Congo 3:51, 7.I love a Parade 2:43, 8.Lonely Verbatim 4:47, 9.Cut throat 5:37;

Recorded 1995-1998 at PAS key studios, SPS Studios, Carmichael/CA/USA.
Mastered by Will Littlejohn at Wave Group, Santa Clara/CA/USA.
Produced and engineered by Aaron Kinney.
Executive producer Chris Pickett.
Artwork and photos by Mark/Leykam.
All songs written by Birke/Kinney, lyrics by Birke.
Photos by Paul Antilla.
Graphic design and artwork by Chuck Ehlis.

Martin Birke: drums, midi perc, keyb, sample-bass, voc.
Aaron Kinney: keyb, guit, programming, sampling.
Daniel Panasenko: e-bow guit, midi guit, PVC tube, sax, cehlis.
Chuck Ehlis: fretless bass, lap steel, thwackoleum, trumpet, PVC tube, sample loops.
Henrik Johannessen: classical and steel string guit.



erhältlich bei:

  CD BABY (Vertrieb weltweit)
    Audio CD · MP3-ALBUM + TRACKS


  AMAZON.DE
    Audio CD


  AMAZON.COM
    Audio CD


  FRANK MARK ARTS bei amazon.de
    CDs/DVD/Downloads





Pressestimmen:

... merkwürdig schräger Minimal-Pop. Britische Pop-Coolness der 80er und NY/europäische Nervös-Jazz-Avantgarde. Verrückt! (GITARRE&BASS 4/98)

... eine Art psychodelischer Avantgarde- und Progressive Rock mit verschiedensten Untertönen. (ZILLO 4/98)

... seltsam, wie Depeche Mode-ig und David Sylvianisch US-amerikanische Ambientarrangements klingen können. (INDIGO NOTES 4/98)

... Ambient-Sountracks, schön, schräg und stilübergreifend. ausser Konkurrenz. (GUIDE BERLIN 2/98)

... irgendwie abgefahren, mit vielen Breaks und kreativen Synthie-Sounds. (SOUND.DE 4/98)

... bedient keine spezifischen Klischees und ist deshalb gut, weil eigenständig. (AUF ABWEGEN 8/98)


© 1990-2017 FRANK MARK ARTS     [IMPRESSUM]