AMBIENT · INDUSTRIAL · EXPERIMENTAL

FRANK MARK ARTS

independent label · music production

[HOME]





Yellow Umbrella Studio
»Paint«
Feb 2000 · 9 Tracks · 59:58 Min.

CD FMA 9911
UPC 684461099119

Yellow Umbrella Studio sind Jan Vertsberg und Robert Bergqvist, ein Duo aus Schweden, das bei ihrem Debüt-Album »PAINT« von Mattias Wedin sowie weiteren Gästen unterstützt wird. Mit neun Tracks wird eine phantastische Klanglandschaft präsentiert. Bizarre Skulpturen wechseln und vermischen sich mit rhythmischen Passagen, in denen in eigentümlicher Weise Stimmen auftauchen, teils als gesprochene Texte, teils als Laute in spielerischer Weise.

Tracks:
1.Gnome 7:55, 2.Templedance 9:07, 3.The Glass Umbrella Lady 9:42, 4.Magic Hunter 5:04, 5.Bohemianism 4:57, 6.Bingopen 5:18, 7.Boatboy 6:23, 8.He Painted Me Blue 6:24, 9.Slowmotion Fish 4:45;

Arrangement and mix by Jan Vertsberg at Yellow Umbrella Studio 1998/1999.
All muic and lyrics by Jan Vertsberg, except track 5 by Robert Bergqvist and Jan Vertsberg, except track 6 music by Jan Vertsberg, lyrics by Mattias Wedin.
Mastered by CD-Plant Malmö, Sweden.
Paintings by Anita Wedin, Artworks by Mattias Wedin.

Jan Vertsberg: synths, acoustic guitar, flute, computer works, vocals.
Robert Bergqvist: synths, percussion.
Mattias Wedin: vocals.
additional vocals:
Mia Wedin, Thomas Myrberg, Frederik Möller.



erhältlich bei:

  CD BABY (Vertrieb weltweit)
    Audio CD · MP3-ALBUM + TRACKS


  AMAZON.COM
    Audio CD · MP3 ALBUM + TRACKS


  AMAZON.DE
    MP3-ALBUM + TRACKS


  FRANK MARK ARTS bei amazon.de
    CDs/DVD/Downloads





Pressestimmen:

-   Jan Vertsberg im Musikmagazin InMusic

... kalkulierter Wahnsinn ... im weiten Feld zwischen Kinderhörspiel und Ethno-Ritual-Fake, schwerpunktmässig bis zur elektronischen Avantgarde. (BLACK 4/00)

... kleine leichte Synthesizertöne steigen mit einer hellgelben Spur an die Decke, prallen wie eine Billardkugel ab und kommen grösser, runder und oranger zurück. (REVELATION 6/00)

... dies ist Lärm-Elektronik der schärfsten Sorte, mit viel Humor und vielen, vielen Vocals. Verrückt oder genial? (KEYBOARDS 12/00)

... sonderbare Arrangements, sehr abstrakt und abgedreht, aber nicht nervig, sondern sehr hörbar und vor allem sichtbar. (EXPULS 6/00)

... keine Musik im herkömmlichen Sinne, sondern eher ein Herumprobieren und Kreieren von Klanglandschaften. (BACK AGAIN 2/00)

... die Musik bewegt sich zwischen tribal-minded mit eindringlichen Gesängen und experimentellen Ideen, angereichert mit Industrial-Einflüssen. (SIDE-LINE 4/00)

... kalte geheimnisvolle Musik - sollte man reinhören. (ZEITGEIST-ONLINE.DE 6/00)


© 1990-2017 FRANK MARK ARTS     [IMPRESSUM]