AMBIENT · INDUSTRIAL · EXPERIMENTAL

FRANK MARK ARTS

independent label · music production

[HOME]





Roman Leykam | Frank Mark
»The Volume of Silence«
Apr 2010 · 17 Tracks · 73:33 Min.

CD FMA 1017
UPC 884502409017

After a longer break Roman Leykam and Frank Mark present their sixth studio album: »The Volume of Silence«. Based on improvisations and spherical melancholic moods an inspired associative artwork was developed with headstrong intensity.

Tracks:
1.Exposure 5:55, 2.Sheet Lightning 3:35, 3.Sorrowful 4:30, 4.The Portent 5:09, 5.Celestial Body 3:57, 6.Sore Point 3:34, 7.Notches 3:47, 8.Borderline Case 2:23, 9.White Lilac 8:08, 10.Tight Spot 2:39, 11.Meosole 6:42, 12.Without Leaving a Trace 4:02, 13.Pouring Wet Day 4:08, 14.Subterranean 4:47, 15.Mere Fantasy 4:09, 16.Significant 4:25, 17.Nostalgia 5:45;

Basic tracks recorded and mixed between 1999 and 2009 in the studio of Roman Leykam by Roman Leykam.
Final recordings in 2008/2009 in the studio of Frank Mark by Frank Mark assisted by Roman Leykam.
Mastered 2009 in the studio of Frank Mark by Frank Mark assisted by Roman Leykam.
Photos by Roman Leykam.
Artwork by Mark/Leykam.
Produced and performed by Leykam/Mark.
Most of the material on this album was recorded without pre-rehearsals as the result of improvisations acted on impulse.

Roman Leykam: electric guit, guit synths, guit drum/perc loops, guit treatments.
Frank Mark: midi trumpet, radio-samples.



available at:

  CD BABY (international shipping)
    Audio CD · MP3-ALBUM + TRACKS


  AMAZON.COM
    Audio CD · MP3-ALBUM + TRACKS

  AMAZON.DE
    MP3-ALBUM + TRACKS


  iTUNES
    MP3-ALBUM + TRACKS


  FRANK MARK ARTS at amazon.de
    CDs/DVD/Downloads


  Roman Leykam at cdbaby.com
    CDs/DVD/Downloads





Reviews:

... Man muss sich auf die eigenwillig komponierten Ambient-Stücke wirklich einlassen, um sich der Schönheit der Klänge bewusst zu werden. Oft sind die Stücke sehr langsam und eine Melodie wird nur angedeutet. Die CD ist etwas für Leute der experimentellen sphärischen Musik ... (Melanie Haas für www.dark-spy.com/3-2010)

... Beschreiben kann man das, was man hier vorfindet, eine Symphonie der schrägen Klänge, sicherlich nicht. In der Regel setzen die Tracks auf dröhnenden Sounds auf, dunkle Welten öffnen sich, Gitarrensamples schrägster Art brechen sich darüber, nicht in ausufernder Weise, sondern in langsamer, Zeitlupenfigur. Darüber und/oder darunter, kreist die Elektronik mysteriös vor sich hin. Freunde ambienter Musik mit schrägen Einschlag sind hier goldrichtig ... (Wolfgang Kabsch für www.musikansich.de/Juni-2010)

... fließende, zirpende, mystische und atmosphärische Soundskulpturen mit ambientem Charakter, die mit großem improvisativem Gespür aus der Magie des Augenblicks entstanden sind ... (Rainer Guérich für www.inmusic2000.de /Juni-2010)

"Hier bauen sich zwei Freunde ihr ganz persönliches Ambient-Album zusammen und improvisiert ohne jedes Ziel und Zeitgefühl mit Technik und Gitarren. Das ist weder spannend noch innovativ, das ist schlicht langweilig!"
[Carsten Vollmer für Ox-Fanzine/Ausgabe Nr.90/Juni-2010]


© 1990-2017 FRANK MARK ARTS     [IMPRESSUM]